Too Cool for Internet Explorer

Interaktive PHP Shell [update]



]Ich habe mir mal eben die 'Mühe' gemacht und das PHP5 auf meiner Workstation mit readline Support neu compiliert, um das zugegebenerweise wirklich nette Tool phpa zu testen.

Wie der Name schon andeutet, soll phpa ein Ersatz für den interaktiven Modus von PHP 'php -a' sein und ist selbst auch in PHP geschrieben. Dank der readline Bibliothek erhält man eine vollwertige Shell mit editierbarer Befehlseingabe, einer History der eingegebenen Befehle sowie automatische Vervollständigung von PHP Befehlen über die Tabulator-Taste - wie man es eben von anderen Tools für die Console gewohnt ist.

Nett ist dabei, dass man sofort das Ergebnis sehen kann, von dem, was man über die Shell 'programmiert' hat, ohne dabei die Shell verlassen zu müssen. Man kann dabei auch komplexere
Sachen entwickeln z.b. eigene Funktionen schreiben und austesten.

Den einzigen Nachteil, den ich bisher sehen kann, ist dass man sich PHP höchstwahrscheinlich selbst compilieren muss, da die readline Bibliothek nicht zu den Standardkomponenten einer 'normalen' PHP Installation zählt. Ausserdem funktioniert die readline Erweiterung für PHP so weit ich informiert bin nicht unter Windows - aber damit kann ich leben :-P.

[update]

Natürlich gibt es auch für phpa keine Möglichkeit einen 'Fatal Error' in PHP abzufangen, was wirklich ärgerlich ist, denn schon die falsche Schreibweise eines Befehls löst einen 'Fatal Error' in PHP aus und erzwingt so auch das Beenden von phpa. Meiner Ansicht nach ist das ein echtes Manko von PHP, dass ein 'Fatal Error' zwar über 'set_error_handler' ausgewertet werden kann, der Programmablauf danach aber von der Zend Engine zwingend abgebrochen wird.



Trackbacks

Interaktive PHP Shell
Ich habe mich schon mal letztes Jahr mit der interaktiven Shell von PHP beschäftigt und war damals zu dem Schluss gekommen, dass sie nicht wirklich brauchbar ist, weil sich z.b. keine 'Fatal Error' abfangen lassen und so jeder Schreibfehler zum Abbruch d
Weblog: php-Blogger
Aufgenommen: Mai 11, 12:45

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA